Schöne Ferien!

Niederwerth, 3. April 2020

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

mein Team und ich möchten uns ganz ganz herzlich bei Ihnen Bedanken, für Ihre Mithilfe und Ihre Unterstützung für uns und unsere Kinder. Wir alle haben das toll hinbekommen und ich denke, wir sind sogar noch ein bisschen näher zusammengerückt. 🙂

Danke für unsere fantastische Zusammenarbeit!

Nun wünsche ich Ihnen wunderbare Ferientage und hoffe, dass Sie die Zeit mit Ihren Lieben froh und gesund genießen können. Das zu erwartende Frühlingswetter wird uns sicherlich ein Stück dabei helfen. Nach den letzten turbulenten und bedrückenden Wochen haben wir die Pause alle sehr verdient. Einmal durchatmen ist jetzt angesagt!

Eine besondere Erfahrung und Erkenntnis für mich:
Laute Kinderstimmen, lebendiges Treiben und Unruhe gehören einfach in eine Schule hinein. Wie traurig, wenn das fehlt!

Ich hoffe nun auf einen regulären Start am 20. April 2020 und freue mich schon jetzt auf Ihre Kinder und auf unser aller Wiedersehen. Sobald ich weiß, wie es nach den Ferientagen weitergehen wird, informiere ich Sie über die Klassengruppen und auf unserer Website. An dieser Stelle noch einmal ein ganz besonderes Dankeschön an unsere SEB-Vorsitzende Jacqueline Schröder, die jederzeit für mein Team und mich ein offenes Ohr hatte und stets mit Rat und Tat zur Seite stand. Spitze!

Herzliche Grüße und bis bald!
Nikola Vater-Uhlich

 

Notfallbetreuung während der Osterferien

Niederwerth, 31.03.2020

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

die Schulen bieten auch während der Osterferien eine Notfallbetreuung an, wie gestern von der ADD Trier mitgeteilt wurde.

Vom 06. bis 09.04. und vom 14. bis 17.04. 2020 wird von 8.00 bis 12.00 Uhr eine Notfallbetreuung angeboten.
An den Feiertagen (Karfreitag und Ostermontag) findet keine Betreuung statt.

Dies betrifft Eltern, „die zwingend auf eine Betreuung für ihre Kinder angewiesen sein werden, z. B. um andere Menschen als Ärztinnen und Ärzte oder als Pflegerinnen und Pfleger zu unterstützen“ und keine andere Betreuungsmöglichkeit für ihr Kind haben (ADD Trier, Schreiben vom 30.03.2020).

Anmeldung zur Notfallbetreuung in den Osterferien:

  • Eine schriftlich begründete Anmeldung muss bis Freitag, 03.04.2020 um 12 Uhr per Mail (grundschule@niederwerth.de) an unserer Schule vorliegen.
  • Darin müssen die benötigten Tage aufgeführt sein.
  • Es werden grundsätzlich nur Schülerinnen und Schüler unserer Schule aufgenommen.
  • Kinder, die Krankheitssymptome aufweisen und/oder in Kontakt zu infizierten Personen stehen, sind von der Notfallbetreuung ausgeschlossen.

Mit freundlichen Grüßen
Nikola Vater-Uhlich

Schulschließung vom 16. 03. bis 17. 04. 2020

Niederwerth, 14.03.2020

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

zur Kenntnisnahme sende ich Ihnen im Folgenden das Schreiben der ADD Trier vom 13.03.20 über die kommende Schulschließung zu (s. Anlage).

Ab Montag greifen nun die Maßnahmen, die ich Ihnen im letzten Brief vom 13.03.20 (s. unter Aktuelles) „Verfahrensweise bei Schulschließung“  dargestellt hatte. Für das schulische Personal besteht weiterhin Dienstpflicht, sodass mein Team und ich in ihrer Arbeitszeit vor Ort sind.

Wie ich Ihnen bereits mitgeteilt hatte, werden Kindern, die zu Hause bleiben, Lern- und
Unterrichtsmaterialien angeboten.
Neu ist, dass diese auch in geeigneter Weise verteilt werden dürfen, zum Beispiel an vereinbarten Übergabepunkten. Diese Möglichkeit werden wir nutzen und sind somit nicht nur auf die digitale Vermittlung angewiesen.  Nach Absprache mit meinem Team, – in der anstehenden Dienstbesprechung am Montag -, werde ich Sie dazu informieren.

Wir bitten darum, sich vorrangig selbstständig um die Betreuung Ihres Kindes zu bemühen.
Für Eltern, die nicht in der Lage sind, eine Betreuung ihrer Kinder sicherzustellen, wird eine Notfallbetreuung von uns angeboten.
Nehmen Sie in dem Falle bitte schon am Wochenende Kontakt mit mir auf!

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung (0261 – 66206).

Mit freundlichen Grüßen
Nikola Vater-Uhlich

___________________________________________________________________

Anlage:
Schreiben der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion

Postfach 13 20
54203 Trier
www.add.rlp.de
13. März 2020

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

ab Montag, dem 16.3.2020, bleiben die Schulen aufgrund einer Allgemeinverfügung
des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie (MSAGD) aus
Gründen des Infektionsschutzes bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien
am 17. April 2020 für den regulären Betrieb geschlossen. Dies bedeutet, dass weder
Unterricht noch sonstige schulische Veranstaltungen stattfinden.

Davon nicht betroffen ist das einjährige Praktikum der Schülerinnen und Schüler der
Fachoberschulen, das weiterhin in den Praktikumsbetrieben stattfindet.
Von der Schulschließung ausgenommen sind zudem einige Förderschulen, deren
Betrieb für die Betreuung und Versorgung besonders beeinträchtigter Kinder und
Jugendliche unverzichtbar ist. Diese Schulen und die betroffenen Eltern wurden
unmittelbar informiert.

Für Eltern, die nicht in der Lage sind, eine Betreuung ihrer Kinder sicherzustellen, wird
eine Notfallbetreuung angeboten. Dies gilt zunächst an allen Schulen, die nicht bereits
durch das Gesundheitsamt geschlossen wurden. Wir bitten darum, sich vorrangig selbstständig um die Betreuung Ihres Kindes zu bemühen (z.B. durch Absprachen mehrerer Eltern, die gegenseitig die Kinder betreuen). Dabei sollte jedoch nicht auf Personen zurückgegriffen werden, bei denen es sich aufgrund ihres Alters und ihres Gesundheitszustandes um eine besonders gefährdete Person handelt.

Soweit dies nicht möglich ist, steht Ihnen in Ihrer Schule eine Notbetreuung zur
Verfügung, unter Umständen aber nicht im selben Umfang wie im regulären
Schulbetrieb. Für Schülerinnen und Schüler in der Notfallbetreuung wird ein an die Situation angepasstes pädagogisches Angebot sichergestellt.

Für die Schülerinnen und Schüler, die zu Hause bleiben, werden seitens der Schule
differenzierte Lern- und Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt.

Abiturprüfungen und sonstige Abschlussprüfungen werden in Abstimmung mit dem
Gesundheitsministerium grundsätzlich durchgeführt. Allen Schülerinnen und Schülern
wird damit ermöglicht, ihre Prüfung abzulegen. Die Prüfungen für das mündliche Abitur
werden wie geplant ab dem 16. März durchgeführt. Ist das aus organisatorischen
Gründen nicht möglich, können die Prüfungen verschoben werden. Die Schule wird
Sie umgehend darüber informieren.

Auch während der Zeit der Schulschließung ist Ihre Schule grundsätzlich erreichbar
und steht für etwaige Fragen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
In Vertretung
Raimund Leibold

Verfahrensweise bei Schulschließung

Niederwerth, 13. März 2020

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

im Zusammenhang mit der Coronavirus – Epidemie könnte es zu Schulschließungen in Rheinland-Pfalz kommen.

Falls der Fall für unsere Schule eintreten sollte, werden wir über die schulinternen Meldeketten miteinander kommunizieren:

  • über die Klassengruppen in Whatsapp

Frau Schröder, unsere Schulelternsprecherin, hatte mir rückgemeldet, dass alle Eltern und Sorgeberechtigten auf diesem Wege für meine Kolleginnen und mich erreichbar sind.

  • über die Telefonketten, die zu Beginn des Schuljahres erstellt wurden
  • über unsere Schul-Mail  grundschule@niederwerth.de
  • und gerne auch, – bei persönlichen Anliegen -, über meinen Festnetzanschluss zu Hause in Koblenz (0261-66206). Wenn ich nicht da bin, bitte auf den AB sprechen, ich rufe umgehend zurück!

Scheuen Sie sich bitte nicht, mich anzurufen – das ist völlig in Ordnung!

Auf unserer Website www.grundschule-niederwerth.de  (unter Aktuelles) informiere ich Sie zudem über Neuigkeiten.

Am 1. Tag der Schulschließung bin ich in der Schule, damit Sie Bücher, Hefte und Arbeitsmaterialien Ihrer Kinder abholen können. Wir werden Ihren Kindern über die schulinternen Meldeketten Aufgaben zukommen lassen, die Ihre Kinder während der Schulschließungszeit bearbeiten sollen.

Ich hoffe sehr, dass alles ein gutes Ende haben wird und wünsche Ihnen von ganzem Herzen das Allerbeste und eine gute Zeit.

Mit lieben Grüßen vom Team der Inselgrundschule
Nikola Vater-Uhlich

 

Informationen zum Coronavirus

Informationen zum Schutz gegen eine Infektion mit dem neuen Coronavirus

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

erst einmal darf ich Sie beruhigen, denn an unserer Schule ist noch kein Fall bekannt und wir hoffen sehr, dass dies so bleibt.

In den letzten Wochen hat sich das neue Coronavirus (SARS-CoV2) auch in Deutschland und Europa ausgebreitet. Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch durch sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Verbreitung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen.

Wegen der vielen Kontakte in Gemeinschaftseinrichtungen spielen gerade Kinder und Jugendliche bei der Weiterverbreitung einer Infektion eine besondere Rolle. Die beiliegenden Hygienetipps zum Vorbeugen einer Infektion stellen einfache und effektive Maßnahmen dar, sich vor dem neuen Coronavirus zu schützen. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten. Wir haben mit den Kindern im Klassenrat darüber gesprochen und leiten sie an, diese im Schulalltag zu beherzigen.

Um eine mögliche Ausbreitung zu verhindern, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen!
Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht in die Schule, wenn Sie Krankheitszeichen einer Atemwegsinfektion wie Fieber, Husten, Schnupfen etc. an ihm bemerken, sondern gehen Sie mit Ihrem Kind sobald als möglich zu Ihrem Haus- oder Kinderarzt. Bitte weisen Sie den Arzt vorher telefonisch auf Ihr Anliegen hin, damit entsprechende Vorkehrungen getroffen werden können. Der Arzt wird ggf. das Gesundheitsamt einschalten. Bitte teilen Sie uns einen positiven Befund mit!

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und danken Ihnen schon im Voraus für Ihre Mithilfe bei der Umsetzung der Schutzmaßnahmen an unserer Schule. Sollte die Situation sich so ändern, dass die Empfehlungen angepasst werden müssen, werden wir Sie erneut informieren.

Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Coronavirus sowie praktische Hinweise zur Vorbeugung von Infektionen sind im Internet abrufbar unter www.infektionsschutz.dewww.rki.de und www.msagd.rlp.de .

Persönliche Beratung:

  • Telefonhotline des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums wochentags unter der Telefon-Nummer 0800-5758100
  • Telefonhotline der ADD unter der Telefon-Nummer 0261/20546-13300

Im Rahmen der Ausbreitung des Coronavirus sind in Rheinland-Pfalz einige Schulschließungen vom Gesundheitsamt angeordnet worden. Falls für unsere Schule eine Schulschließung angeordnet werden sollte, was hoffentlich niemals der Fall sein wird, informiere ich Sie auf dieser Seite.

Mit besten Grüßen
Nikola Vater-Uhlich

Schulrat in der Inselgrundschule

Die Ehrung der neuen und alten Pausenengel stand diesmal im Mittelpunkt der Sitzung.
Frau Grubich, unsere Schulsozialarbeiterin, hatte diese in einer Schulung auf ihr Amt vorbereitet und überreichte den neuen Pausenengeln der Klasse 3 ihre Urkunden.

Für ein friedliches Miteinander während unserer Spielpausen wurden gewählt:

  • Pausenengel der Klasse 4:
    Linus Gebhardt
    Ben Schmidt
    Mia Plechinger
    Amelie Opitz
    Kathi Goergen

  • Pausenengel der Klasse 3:
    Milan Ahmari

    Leni Keßelheim
    Jan Klöckner
    Lea Maxeiner

Danke für euren Einsatz!

Karnevalsparty in der Inselgrundschule!

 

                                              Wir hatten jede Menge Spaß  !!!

 

                                                  NIEDERWERTH    –    HELAU!

 

 

Rabe Adacus zu Besuch in der Inselgrundschule !

Aufgepasst mit ADACUS“, ein Verkehrserziehungsprogramm des ADAC`s, war wieder einmal zu Gast in unserer Schule. Gemeinsam mit den zukünftigen Schukis aus der Kita Schatzinsel und der ersten Klasse machte Moderator Bernhard Plechinger und sein Rabe Adacus unsere Kinder spielerisch und mit Spaß mit wichtigen Verkehrsregeln vertraut.

Was ist „Aufgepasst mit ADACUS“?
ADACUS richtet sich an Kinder in Kindergärten sowie an die erste Klasse der Grundschule. In dem rund 45-minütigen Programm vermitteln speziell ausgebildete Moderatoren kindgerecht wichtige Aspekte der Straßenverkehrssicherheit. Spielerisch schlüpfen die jungen Verkehrsteilnehmer beispielsweise in die Rolle eines Fußgängers, Autos oder Motorrads und erleben so interaktiv das Miteinander der jeweiligen Verkehrsteilnehmergruppen. Im Mittelpunkt des Programms steht „ADACUS“, eine schlaue Raben-Handpuppe, welche die Aktionen der Kinder kommentiert. Wichtige Verhaltensregeln werden erklärt und aktiv eingeübt und die persönlichen Erfahrungen der Kinder aufgegriffen und einbezogen.