Schulbesuch ab dem 18.01.21

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

hiermit informiere ich Sie über die weiteren Vorgaben des Ministeriums (Schreiben des BM vom 06.01.21) zum Schulbesuch Ihres Kindes ab dem 18.01.21.

  • Für die Klassen 1 bis 3 findet weiterhin bis zum 22.01.21 Fernunterricht statt, eine Notbetreuung wird angeboten. Bitte dann entsprechend anmelden wie bisher! Danke!
  • Die Klasse 4 erhält vom 18. bis 22.01.21, da sie eine Abschlussklasse ist, an 2 Tagen Präsenzunterricht. In Absprache mit Frau Steinhäuser schicken Sie Ihr Kind (nur Klasse 4) bitte am 20. und am 21.01.21 in die Schule. An den drei anderen Tagen erhält Ihr Kind Fernunterricht. Eine Notbetreuung wird angeboten.
  • In der folgenden Woche, vom 25. bis 29.01.21, darf die Klasse 4 jeden Tag kommen. In den Klassen 1 bis 3 findet dann Wechselunterricht statt. Weitere Informationen erfolgen von mir dazu in Kürze, da evtl. noch Änderungen möglich sind.

Ich grüße Sie herzlich und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Nikola Vater-Uhlich

Ein wunderbares 2021!

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

mit den allerbesten Wünschen für das neue Jahr grüße ich Sie herzlich und wünsche Ihnen ein ganz wunderbares Jahr 2021!   🙂

Wie ich Ihnen mitgeteilt hatte, findet vom 04. bis 15. Januar 2021 ausschließlich Fernunterricht statt. Dazu möchte ich Ihnen einige Informationen geben sowie nochmals unsere Kommunikationswege abklären.

  • Persönlichen Kontakt halten wir über das Telefon (0261/64501 oder 0261/66206).
    Sprechen Sie bitte auf den AB, falls ich nicht sofort erreichbar bin, ich rufe zeitnah zurück.
  • Kurzfristige, sehr wichtige Infos senden Sie bitte an Ihre WhatsApp-Klassengruppen. Vielen Dank an unsere Klassenelternsprecher/innen, denn sie kontaktieren dann mich oder mein Team.
  • Allgemeine Elternbriefe an alle Klassen der Inselgrundschule finden Sie auf unserer Schul-Website unter Aktuelles zum Nachlesen.
  • Wie immer gibt es bei Bedarf eine Notbetreuung in der Schule. Diese wird von Ihnen zuvor per Mail beantragt.

Grundsätzlich erhält Ihr Kind im kommenden Fernunterricht ein Aufgaben- und Lernangebot, das dem Präsenzunterricht gleichsteht und selbstständig zu Hause bearbeitet werden muss. Es werden vorrangig die eingeführten Schulbücher und Arbeitshefte verwendet. Die unterrichtliche Arbeit wird über klassenspezifische Arbeitspläne / Wochenpläne sichergestellt und analog (Briefkasten-Kiste) oder bevorzugt digital (per Mail über die Klassengruppe) weitergeleitet.

  •  Analog (Briefkasten-Kiste):

Vor der Schultür stehen Kisten mit der Aufschrift „Klasse 1, 2, 3, 4“. Darin liegen bei Bedarf für Ihre Kinder Materialien bereit, die Sie bitte dort abholen – ein entsprechender Hinweis erfolgt dann von den Lehrerinnen Ihrer Kinder per Mail.

  • Digital (Mail, Bibox, Erklärvideos, u.ä.):

Vorzugsweise werden die Materialien (AB, Wochenpläne, Erklärvideos, u.ä.) per Mail über die bekannten Mail-Adressen versendet.

Deshalb ist es wichtig zu wissen, ob auch alle Eltern entsprechende Endgeräte, PC´s/Laptops u.ä. sowie insbesondere einen Drucker, besitzen?

Wenn nicht, teilen Sie dies bitte unbedingt der Klassenlehrerin mit, damit die Materialien (in Papierform) zum Abholen in die Briefkasten-Kiste (mit dem Namen Ihres Kindes versehen) hineingelegt werden.

Teilen Sie meinem Team und mir bitte sofort mit, wenn sich Ihre Mail-Adresse ändert und achten Sie bitte darauf, dass Ihr Postfach nicht voll ist, denn sonst erhalten Sie die Mail nicht. Vielen Dank!

  • Die Arbeiten Ihrer Kinder werden regelmäßig kontrolliert und Sie erhalten dazu Rückmeldungen von den Lehrerinnen. Auch hier gibt es wieder 2 Möglichkeiten:
  1. Sie legen die Arbeitsblätter/Hefte/Bücher zu einem vorgegebenen Termin in die Briefkasten-Kiste.
  2. Sie scannen die Arbeiten ein und senden diese per Mail den Lehrerinnen zu.

Die Rückgabe/Rückmeldung der korrigierten Arbeiten erfolgt dann entsprechend digital oder analog bzw. telefonisch.

  • Ab dem 4. Januar 21 bieten alle Lehrerinnen eine telefonische „Sprechstunde“ (mindestens zweimal in der Woche) an, um Probleme und Fragen zu klären. Bitte regen Sie Ihr Kind an, anzurufen!

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,
zu jeglichen Neuigkeiten oder Änderungen der Vorgaben im Hinblick auf die Covid-19 Epidemie informiere ich Sie zeitnah. Falls Sie noch Rückfragen haben, kontaktieren Sie mich gerne.

Viele liebe Grüße
Nikola Vater-Uhlich

Danke!

Liebe Eltern und liebe Sorgeberechtigte,

zum Jahresende sende ich Ihnen auf diesem Wege sehr herzliche Grüße zu.

An dieser Stelle möchten mein Team und ich uns ganz ganz herzlich bei Ihnen Bedanken, für Ihre Mithilfe und Ihre Unterstützung für uns und unsere Kinder. Wir alle haben die misslichen Umstände der letzten Monate richtig gut hinbekommen. So klappt das auch mit den kommenden Herausforderungen, da bin ich mir ganz sicher.

Mein ganz besonderer Dank geht zudem an mein fantastisches Team, das mit mir gemeinsam die schwierigen Umstände gemeistert hat.

Danke an alle für unsere gute Zusammenarbeit!!!

Wie immer, informiere ich Sie über die Klassengruppen per Mail bzw. auf unserer Website unter Aktuelles über alle neuen Vorgaben, über den Schulstart im Januar, über den Einsatz der Notbetreuung und der Betreuenden Grundschule u.a., sobald mir Informationen dazu vorliegen.

Regulärer Schulstart ist am 18. Januar 2020 (vom 04.01.2021 bis zum 15.01.2021 findet ausschließlich Fernunterricht statt). Ich freue mich schon jetzt auf Ihre Kinder und auf unser aller Wiedersehen.

Doch jetzt wünsche ich Ihnen erst einmal verdiente Ferientage, wundervolle Festtage sowie einen guten Rutsch in ein anderes Jahr 2021 und hoffe, dass Sie die Zeit mit Ihren Lieben froh und gesund genießen können.

Liebe Grüße
Nikola Vater-Uhlich und Kollegium

 

Unser Bürgermeister liest vor!

Giftnudeln, Fußballgeschichten, Lesemuscheln und eine „Pippilothek“ in der Inselgrundschule

Am 20.11.2020 war es endlich wieder soweit.
Mit Spannung und Freude warteten die Kinder auf ihren Ortsbürgermeister Horst Klöckner. Er hatte unseren Kindern versprochen, am bundesweiten Vorlesetag in den Klassen vorzulesen.

Herr Klöckner verstand es, die Kinder zu fesseln. Die kleinen Zuhörer aus der Klasse 1 hingen an den Lippen des Vorlesers, als dieser mit der Erzählung „Mias Lesemuschel“ (Armin Pongs) Mut zum Lesen machte. Weiter ging es mit dem Bilderbuch „Pippilothek???“ (Lorenz Pauli, Kathrin Schärer). Gemeinsam mit ihrem Bürgermeister amüsierten sich die Kinder über die lustigen Passagen und die Abenteuer der Maus, dem Fuchs und dem Huhn in einer Bibliothek.

Viel Spaß hatten die Kinder in den Klassen 2 und 3 mit dem Buch „Neue Fußballgeschichten vom Franz“ (Christine Nöstlinger) und die Kinder vierten Klasse zog Herr Klöckner mit Kommisar Kugelblitz „Der Fall Giftnudel“ (Ursula Scheffler) in den Bann.

Wer hatte an dem Tag nun den meisten Spaß: die Kinder, der Vorleser oder die Lehrerinnen? Das war am Ende nicht mehr so genau zu erkennen. In jedem Fall hatten Lesemuffel keine Chance.

Zum Schluss erhielt unser Ortsbürgermeister einen riesengroßen Applaus von den großen und kleinen Zuhörern. Zur Erinnerung an den gelungenen Lesemorgen und als Auszeichnung für besondere Lesekünste wird Herr Klöckner mit der Lesekönig-Urkunde der Insel-Grundschule Niederwerth ausgezeichnet werden.

 

Unterricht bis 29.01.2021

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

im gestrigen Schreiben des Bildungsministeriums zum „Beschluss der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder und der Bundeskanzlerin vom 25.11.20“ erhielt ich Informationen über die bis auf Weiteres geltenden Rahmenvorgaben für unsere Grundschule:

  1. Grundsätzlich sollen möglichst alle Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht teilnehmen.
  2. Die für die Grundschulen mit Schreiben vom 4. November 2020 zunächst befristeten Regelungen haben bis zum Ende des ersten Halbjahres weiterhin Gültigkeit. Ebenso gilt dies für die Betreuende Grundschule.“

Somit gibt es keine Änderungen für uns. Ich unterrichte Sie rechtzeitig, sobald neue Vorgaben auf uns zukommen.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für ein wunderschönes 1. Adventswochenende
Nikola Vater-Uhlich

 

Unterricht ab 9. November 2020

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

ab der kommenden Woche gibt es neue Bestimmungen zur Umsetzung des Unterrichts an den Grundschulen in Rheinland-Pfalz.

Danach gilt (s. Schreiben des Bildungsministerium vom 05.11.2020):

Vermischte Lerngruppen aus unterschiedlichen Klassen sind nicht mehr gestattet.

„Für die Jahrgangsstufen 1 bis 4 soll der Unterricht ab 9. November 2020 ausschließlich im Klassenverband als konstante Lerngruppe erfolgen.  …  Der Religions- bzw. Ethikunterricht findet bis zum 30. November im Klassenverband statt. …    Sportunterricht findet ebenfalls ausschließlich als Klassenunterricht … statt.“

Die neuen Vorgaben bringen deutliche Änderungen für unseren Unterricht mit sich. Danach darf der Unterricht am Schulmorgen nur noch ausschließlich im Klassenverband erteilt werden, d.h. Klasse 1 einzeln, Kombiklasse 2/3 einzeln und Klasse 4 einzeln, das betrifft auch den Religions- und den Sportunterricht.

Deshalb erhält Ihr Kind am Montag einen neuen Stundenplan von der jeweiligen Klassenlehrerin, der vorläufig bis zum 30.11.20 gültig ist.

Geringfügige Änderungen ergeben sich für die Betreuende Grundschule.

Dort bleibt die Durchmischung aus unterschiedlichen Klassen erlaubt.

Über die einzelnen schulorganisatorischen Hygienevorgaben habe ich das Team der Betreuung informiert, sodass die Betreuer/innen diese entsprechend umsetzen werden. Bei Bedarf wird sich das Team mit Ihnen dazu in Verbindung setzen und abstimmen.

Mit besten Grüßen
Nikola Vater-Uhlich

 

 

Mauer- Paintings in der Inselgrundschule!

Foto oben: Stolze Künstler und Künstlerinnen mit ihrer Lehrerin Frau Steinhäuser und mit toller Hilfe von Frau Luxem-Weitzmann!
________________________________________________

Leuchtende Graffiti-Figuren schmücken nun die Wände des Schulhofs der Grundschule Niederwerth. Die Klassen 3 und 4 hatten sich im Kunstunterricht mit dem Pop-Art Künstler Keith Haring auseinandergesetzt. Und deshalb war schnell klar: Die tristen Mauern unseres Schulhofes brauchen Graffiti.

Nachdem unser Hausmeister Herr Loch die Mauern vorbereitet hatte, ging es los.

Die Kinder hatten mit ihrer Lehrerin Frau Steinhäuser eigene Graffiti-Figuren entworfen.

Mit viel Spaß wurden die Entwürfe auf der Mauer umgesetzt und die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Schön ist, dass es auf unserem Schulhof noch viel Platz für weitere Mauer-Paintings gibt. Gerade in Corona-Zeiten ist es wichtig, dass unsere Kinder auch Normalität bei uns erleben und sich auf schöne Aktionen in der Schule freuen können.

 

 

Geheimes Inselmuseum und ein Waldmobil!

Unsere Klasse 4 behandelte nach den Sommerferien mit ihrer neuen Sachunterrichtslehrerin Julia Specht das Thema „Wald“. Höhepunkte waren der Besuch im Inselmuseum von Opa Willi und der Besuch des Waldmobils in unserer Schule.

Text: Julia Specht

Gemütlich und informativ war der Ausflug der Klasse 4 ins geheime „Inselmuseum“ von Familie Zengler.  Die Kinder behandeln zur Zeit das Thema „Wald“ und da kommt das große Gartenhaus von Opa Willi einer Schatzkiste gleich.

Viele gut erhaltene Tierpräparate konnten bestaunt, Informationen gesammelt und Fragen geklärt werden – dazu spannende Geschichten des Gastgebers zum Staunen und Schmunzeln – nicht nur über das Leben der Tiere.  🙂 !

Ein großes Dankeschön an Frau und Herrn Zengler für ihre herzliche Gastfreundschaft! Wir kommen bestimmt mal wieder!

Wenn wir nicht in den Wald können, dann kommt der Wald zu uns. So fühlten sich wohl die Viertklässler, als am letzten Schultag vor den Herbstferien  Förster  Rüdiger Gemmer, zuständig für Waldinformation, Umweltbildung und Walderleben vom Forstamt Koblenz, mit seinem Waldmobil auf den Schulhof vorfuhr – im Gepäck viel Sehenswertes rund um den Wald.

Die Kinder bekamen zudem einen Eindruck von der Arbeit eines Försters und auch das Thema Klimaschutz sowie  die Bedeutung des Waldes für Mensch und Tier wurden angesprochen.

In kleinen Fragespielen konnten die jungen Waldexperten dann selber noch ihr Wissen testen, bevor der interessante Besuch sich verabschiedete.